Kindergarten

Wunderkiste.at
Wunderkiste.at
Wunderkiste.at

Zauberer Pappendeckel

Lustige Magie mit dem schrulligen Zauberer. Gags, überraschende Wendungen und unglaubliche Zaubereffekte am laufenden Band.

Nur im Kindergarten trägt Zauberer Pappendeckel den langen Zauberhut und den Sternen-Mantel. Genauso stellen sich die Kleinsten den Zauberer vor. Das Programm ist speziell auf die Kindergarten-Kinder abgestimmt mit Lachen, Raten, Mittun und vielen flippigen Zaubertricks, die den Kindern besser gelingen, als dem Zauberer selbst. Gewürzt mit etwas Bauchreden zeigt der große Zauberer Pappendeckel ein unvergessliches Programm voller Magie und Humor.

„Zauberer Pappendeckel“, Pschychologie, Befreiung

Hinter “Zauberer Pappendeckel” steckt viel Psychologie.

So heißt doch kein Zauberer, oder? Das löst bei vielen Kindern Kichern aus. Schon beim Betreten des Kindergartens grüßen sie mich lustvoll mit „Zauberer Pappendeckel“.

Später im Programm ist es für die kleinen besonders lustig, wenn dem Zauberer etwas nicht so recht gelingt oder die Kinder gar besser zaubern können als der große Zauberer selbst. Warum ist das so lustig? Hinter dem Lachen steckt unbewusst die Befreiung. Früh lernt der kleine Mensch, dass er für gute Leistung mit Zuneigung belohnt wird, jedoch mit Ablehnung im Missgeschick.

Der Wunsch der Kinder:Zauberhut und Zaubermantel

Erst seit ein paar Jahren trägt „Zauberer Pappendeckel“ diese Merkmale. Warum? Ich war früher immer im Anzug aufgetreten. Nach der Vorstellung schenkten mir die Kinder oft selbst gemalte Bilder. Ich war erstaunt, dass die Kinder Szenen aus dem Programm in den Zeichnungen wiedergaben. Mich zeichneten sie aber fast immer mit Zauberhut und Zaubermantel, obwohl ich dies damals gar nicht trug.

Es war ihr Wunsch, mich so zu sehen. Diesen Wunsch erfülle ich ihnen gerne. Übrigens: Auf einem der Bilder, die ich als Geschenk bekam, waren tatsächlich genau jene Farben von Hut und Mantel, die Sie auf den Fotos hier sehen.

Die Geschichte berührt, Trickeffekt kein Kinderkram

Humor hat in jeder Situation auflockernde und therapeutische Wirkung. Die Geschichte die das kindliche Herz berührt, zählt.

Der Trickeffekt dient als Unterstützung der Geschichte. Diesen Effekt lerne ich in tausenden Wiederholungen vor dem Spiegel oder der Kamera. Bis der Trick sitzt.

Kein Kinderkram: Mein Programm besteht aus für Kindergarten-Kinder überaus ansprechenden Geschichten. Die Tricktechnik jedoch ist dieselbe, die auch Erwachsene zum Staunen bringt.

Humor-Zauber zur Erbauung des Herzens

Bei mir sehen Kinder pure weiße Magie zur Erbauung des Herzens, Humor-Zauber. Ganz auf Kinder im Kindergarten abgestimmt. Sie werden hier nichts finden, das Bezug zu okkultem Zauber, Gewalt, oder abwertendem Witz hat.

Zauberstäbe, farbenfrohe Gegenstände, sprechende Tiere

Zauberstäben, Bananen, Milch, Bällen, Blumen, Bonbons, Tüchern, Tischen, Seilen, Ringen, Zaubersalz, Hüten, und vielen für Kinder ansprechenden, farbenfrohen Gegenständen. Auch sprechende Tiere (Bauchreden) sind mit dabei.

Beliebt:Schwebeeffekte, Bauchreden

Schwebeffekte. Alle Kinder schicken ihre Zauberkraft und lassen einen Gegenstand (Ball, Tisch, usw.) schweben.

Beliebt sind alle Effekte, bei denen die Kinder schon etwas sehen, noch bevor es der Zauberer sieht.

Besonders beliebt sind auch alle Effekte, bei denen der Zauberer etwas nicht kann, die Kinder aber können es.

Bauchreden: Die sprechende Pizza, die heute nicht gegessen werden will. Ein kleines Äffchen, das immer zum falschen Zeitpunkt auftritt. Ein vergesslicher Tukan(Vogel) und viele mehr.

Einbeziehung der Kinder ins Programm:

Wirklich alle Kinder zaubern mit. Viele Kinder kommen zu mir auf die Bühne bzw. in den Vorstellungsbereich. In jedem Augenblick sind die Kinder aktiv in das Programm miteinbezogen.

Werte im Humor: Anerkennung,Wertfreiheit

Anerkennung auch im Missgeschick,Wertfreiheit gegenüber allen Menschen, Bitte und Danke, Wertschätzung, Mitlachen statt Auslachen. Was man macht, gern machen. Gemeinsam sind wir Eins. Wo es erforderlich ist, hilft dir eine Grenze. All diese Werte sollen vermittelt werden. Sie werden im Humor transportiert. Der Zeigefinger ist nicht erforderlich.

Ein Kind kommt freiwillig auf die Bühne aber es beginnt vor Aufregung zu weinen. Jetzt bekommt das Kind Applaus. Wenn es mag, setzt es sich wieder zu den anderen Kindern.

Furchtsame Kinder kommen zu mir

Manche Kinder fürchten sich noch bevor sie mich gesehen haben. Angst vor dem Zauberer. Das kann ich gut nachvollziehen: Ich hatte als Kind Angst beim Kasperltheater. Vor der Vorstellung bereite ich im Kindergarten etwa 30 Minuten lang das Programm vor. Kommen Sie doch einfach mit so einem furchtsamen Kind zu mir, damit es sieht, dass der Zauberer auch nur ein Mensch wie es selbst ist.

Kinder, deren Muttersprache nicht Deutsch ist

Manchmal gibt es im Kindergarten besonders viele Kinder, deren Muttersprache nicht Deutsch ist. Teilen Sie mir das einfach mit. Ich kann das Programm so umstellen, dass ich weniger Sprache verwende. Ich nehme dann das Bauchreden heraus und stelle ein visuelles Programm zusammen. So werden auch jene Kinder, die noch nicht so gut deutsch sprechen, miteinbezogen.